» Herzlich willkommen «

Vorankündigungen

von Neuerscheinungen und regionalen Veranstaltungen rund um Karl May

18. August 2018
15:00 Uhr
Vortrag50

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

105 Jahre Karl-May-Verlag! Quo vadis Karl May?

Freundeskreis-Veranstaltung (52)
Vereinslogo

Vortrag: Bernhard Schmid (Karl-May-Verlag)

Informationen: Wie passt Karl May in die heutige Zeit? Bernhard Schmid re­fe­riert die heu­ti­ge Si­tua­tion aus der Per­spek­ti­ve des Karl-​May-​Ver­le­gers mit an­schlie­ßen­der Über­lei­tung in ei­ne of­fe­ne Dis­kus­sion.

Ort: Arminiusmarkthalle → Zunftwirtschaft | Arminiusstraße 2—4 | 10551 Berlin-​Moabit (gegenüber vom Bezirksamt Mitte, Nähe U-Bahnhof Turmstraße (ca. 200 Meter), erreichbar auch mit den Buslinien 101, 123, 187, 227, 340 und 341 → Stadtplanausschnitt

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!

Eintritt: frei

August 2018
Cover
Preis: 19,95 €

Karl May

Professor Vitzliputzli

Klappentext: Der Band enthält Humoresken und Kurzgeschichten aus Mays frü­her Schaf­fens­zeit. Die Ti­tel­ge­schich­te er­zählt von ei­nem zer­streu­ten Pro­fes­sor, der sich ganz der Er­for­schung der ame­ri­ka­ni­schen Ur­völ­ker er­ge­ben hat. Da­ran knüp­fen sich Er­in­ne­run­gen an ei­ne Epi­so­de aus Old Shat­ter­hands ei­ge­nem Le­ben.

Der Band enthält folgende Erzählungen:

  1. Professor Vitzliputzli
  2. Wenn sich zwei Herzen scheiden
  3. Der Glücksschimmel
  4. Die Kriegskasse
  5. Am Ernstthaler Stammtisch
  6. Der Wollteufel
  7. Der Fischerjakob und das Wasserfaß
  8. Die falschen Exzellenzen
  9. Die beiden Nachtwächter
  10. Die verhexte Ziege
  11. Die Erben wider Willen
  12. Pankraz der Ehestifter
  13. Wie dem Stadtrat Epperlein aus der Klemme geholfen wurde

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: 1 MP3-CD im Digipak mit 8-seitigem Booklet | Laufzeit: ca. 14 Stunden

Verlag: Karl-May-Verlag

1. August 2018
Cover
Preis: 14,90 €

Karl May

Old Surehand I

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ca. 1133 Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

1. August 2018
Cover
Preis: 14,90 €

Karl May

Old Surehand II

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ca. 1117 Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

1. August 2018
Cover
Preis: 14,90 €

Karl May

Old Surehand III

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ca. 1013 Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

1. Auguat 2018
Cover
Preis: 14,90 €

Karl May

Winnetou IV

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ca. 1123 Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

1. August 2018
Cover
Preis: 14,90 €

Karl May

Der Ölprinz

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ca. 1206 Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

7. September 2018
Cover
freier Preis

Philipp Schwenke

Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste

(= Ein Karl-May-Hörbuch)

Klappentext: Die Geschichte von Karl Mays Orientreise 1899. Wahrer als jeder Karl-​May-​Ro­man.

Jahrelang hat Karl May der Welt vorgespielt, niemand Geringeres als er selbst sei der Held sei­ner Ge­schich­ten. Mil­lio­nen Le­ser glau­ben den Fo­tos von ihm im Hel­den­kos­tüm und ver­schlin­gen sei­ne Er­leb­nis­se aus Ame­ri­ka und dem Ori­ent. Da­bei hat er Sach­sen prak­tisch nie ver­las­sen.

Er ist fast 60, als es ihn das erste Mal tatsächlich aus Europa hinaustreibt. An­dert­halb Jah­re lang reist May mit dem Rei­se­füh­rer in der Hand durch den Ori­ent. Doch al­les ist ihm ei­ne Ent­täu­schung. Am meis­ten der Mann, den auch er für Ka­ra Ben Nem­si ge­hal­ten hat: er selbst. »Das Flim­mern der Wahr­heit über der Wüs­te« han­delt von Brie­fen aus dem Jen­seits, Sex­skan­da­len und der Lü­gen­pres­se, von ei­ner Gold­ader im Dschun­gel und Win­ne­tous Haa­ren.

Die Geschichte von Karl Mays Orientreise 1899 beruht dabei auf Tatsachen. Und auf al­ter­na­ti­ven Tat­sa­chen. Und auf Tat­sa­chen, die auf je­den Fall wah­rer sind als al­les, was Karl May selbst je be­haup­tet hat.

Gelesen von: Devid Striesow

Lieferumfang: 2 mp3-CDs | Laufzeit: ca. 14 Stunden

Verlag: Roof Music Bochum

27. Oktober 2018
15:00 Uhr
Exkursion53

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

Exkursion zum Karl-May-Museum in Radebeul

Freundeskreis-Veranstaltung (53)
Vereinslogo

Empfang durch den neuen Direktor des Museums, Dr. Christian Wacker, der auch über die Neukonzeption des Hauses berichten wird.

Informationen: Es wird hinreichend Zeit geben, alle Winkel des Museums zu erkunden. Den neu gestalteten Karl-May-Hain wird es ebenfalls zu besichtigen geben.

Treffpunkt: Greifenberger Straße 31 | 12355 Berlin-Rudow

Abfahrt: 10:30 Uhr

Veranstaltung nur für Mitglieder!

Oktober 2018
Cover
Preis: 19,95 €

Karl May

Die Sklavenkarawane

Klappentext: Im Sudan unterdrücken gewissenlose Ausbeuter die Dörfer der Ein­ge­bo­re­nen, plün­dern und mor­den und ver­kau­fen die Be­woh­ner an eben­so ge­wis­sen­lo­se Händ­ler. Deut­sche For­scher sto­ßen auf den schlimm­sten al­ler Skla­ven­räu­ber, den »Va­ter des To­des«. Ge­fähr­li­che Aben­teu­er ste­hen ih­nen be­vor…

Gelesen von: Heiko Grauel

Lieferumfang: 1 MP3-CD im Digipak mit 8-seitigem Booklet | Laufzeit: ca. 14 Stunden

Verlag: Karl-May-Verlag

28. November 2018
19:00 Uhr
Vereinslogo

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

Adventsfeier des Freundeskreises

Vereinslogo

Geschlossene Gesellschaft

Ort: Der private Veranstaltungsort wird den Mitgliedern separat bekannt ge­geben.

9. März 2019
15:00 Uhr
KMCo KMCo KMCo

Freundeskreis Karl May Berlin—Brandenburg e. V.

Die Karl-May-Szene und die Stasi

und

Neues zu KARL MAY & Co.

Freundeskreis-Veranstaltung (54)
Vereinslogo

Vortrag: Nicolas Finke/Rolf Dernen

Informationen: Die Stasi hatte die Karl-May-Szene der DDR fest im Griff: In den bei­den Mu­se­en in Ra­de­beul und Ho­hen­stein-​Ernst­thal be­rich­te­ten bis zur Wen­de In­of­fi­ziel­le Mit­ar­bei­ter (IM) an das MfS. Be­son­ders traf es Ra­de­beuls Karl-​May-​Mek­ka: Hier warb die Staats­si­cher­heits­dienst be­reits 1962 den Lei­ter des „In­dia­ner-​Mu­se­ums der Karl-​May-​Stif­tung“, Paul Sie­bert, als Ge­hei­men In­for­ma­tor an und rich­te­te spä­ter in der Vil­la Bä­ren­fett ei­ne Kon­spi­ra­ti­ve Woh­nung ein. Nach der An­wer­bung stieg Sie­bert zum Ge­hei­men Haupt­in­for­ma­tor (GHI) auf und ar­bei­te­te mehr als 20 Jah­re mit dem DDR-​Spit­zel­ap­pa­rat zu­sam­men. So gin­gen jah­re­lang Sta­si-​Mit­ar­bei­ter im be­rühm­ten Ra­de­beu­ler Wild-​West-​Block­haus ein und aus, und Sie­bert steu­er­te aus dem Gar­ten von Karl Mays letz­tem Wohn­haus als GHI zeit­wei­se bis zu acht In­of­fi­ziel­le Mit­ar­bei­ter des Staats­si­cher­heits­ap­pa­ra­tes der DDR. Ei­ne Kon­spi­ra­ti­ve Woh­nung rich­te­te das MfS 1987 auch in der Vil­la „Shat­ter­hand.“ ein und in­stal­lier­te mit Falk Klin­nert ei­nen IM in der Lei­tung des Mu­se­ums, wo man auch nach Sie­berts Aus­schei­den eng mit den Schlapp­hü­ten zu­sam­men­ar­bei­te­te, wie Un­ter­la­gen aus der Jahn-​Be­hör­de (BStU) do­ku­men­tie­ren.

Der Vortrag fasst den aktuellen Forschungsstand zum Thema zusammen und folgt da­mit weg­wei­sen­den Pub­li­ka­tio­nen der May-​For­scher Dr. Hai­ner Plaul und Dr. Chris­ti­an Heermann, an deren Erkenntnisse kürzlich ein mehrteiliger Beitrag in der Zeitschrift „KARL MAY & Co. – Das Karl-May-Magazin“ von Nicolas Finke anknüpfte. So finden im Vortrag auch Dokumente Berücksichtigung, die bis zur Ar­ti­kel­rei­he in KARL MAY & Co. un­be­kannt wa­ren.

Ergänzt wird der Vortrag von einer Präsentation der neuen Ausgabe der Zeit­schrift KARL MAY & Co. durch den ver­ant­wort­li­chen Re­dak­teur Rolf Der­nen (Bonn), der Ein­blick in die Re­dak­tions­ar­beit gibt und von ak­tu­el­len Pro­jek­ten des Ma­ga­zins be­rich­tet.

Ort: Arminiusmarkthalle → Zunftwirtschaft | Arminiusstraße 2—4 | 10551 Berlin-​Moabit (gegenüber vom Bezirksamt Mitte, Nähe U-Bahnhof Turmstraße (ca. 200 Meter), erreichbar auch mit den Buslinien 101, 123, 187, 227, 340 und 341 → Stadtplanausschnitt

Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!

Eintritt: frei