» Herzlich willkommen «

Vorankündigungen

von Neuerscheinungen und regionalen Veranstaltungen rund um Karl May

21. Juli
bis
31. Oktober 2019
Cover
Abstand
Cover
Abstand

Stadt Rhinow

„Großmystiker trifft Kunstfotograf“

Karl May in neuem Licht
Fotoausstellung in Rhinow

Veranstalterinformationen: Karl May (1842—1912) ist bis heute vor allem als Au­tor span­nen­der Aben­teu­er­er­zäh­lun­gen und Schöp­fer my­thi­scher li­te­ra­ri­scher Fi­gu­ren wie Win­ne­tou und Old Shat­ter­hand be­rühmt. We­ni­ger be­kannt ist, dass sich der Sach­se in sei­ner letz­ten Schaf­fens­pha­se ab 1900 als ‚Mär­chen­er­zäh­ler‘ de­fi­nier­te. In sei­nen sym­bo­lis­ti­schen und spi­ri­tu­el­len Er­zäh­lun­gen aus die­ser Zeit mach­te er sich als Freund der Frie­dens­no­bel­preis­trä­ge­rin von 1905, Ber­tha von Sutt­ner, für ei­ne nächs­ten­lie­ben­de Hu­ma­ni­tät und den Welt­frie­den stark. Die­sen ‚letz­ten Groß­mys­ti­ker‘ der deut­schen Li­te­ra­tur (Ar­no Schmid) stellt die Aus­stel­lung vor, der sich am Vor­abend des Ers­ten Welt­kriegs ge­gen den herr­schen­den mi­li­ta­ris­ti­schen Zeit­geist wand­te und ei­ne Ent­wick­lung hin zum Edel­men­schen­tum pro­pa­gier­te. Auf zwan­zig Ta­feln tre­ten Tex­te Karl Mays in ei­nen Dia­log mit mo­der­nen Fo­to­gra­fi­en von Timm Stütz (1938). Als in­ter­na­tion­al be­kann­ter Kunst­fo­to­graf wur­de der seit 1986 in der Nähe von Stet­tin in Po­len le­ben­de Stütz, der ei­ne Viel­zahl von Kunst­bü­chern ver­öf­fent­licht hat, mit dem Ti­tel ›Ex­cel­len­ce‹ der ›Fé­dé­ra­tion In­ter­na­tio­na­le de l’Art Pho­to­gra­phi­que‹ aus­ge­zeich­net.

Die künstlerische Begegnung der aussagestarken Texte aus Mays weniger be­kann­tem Spät­werk, die mit Blick auf den Zeit­geist wie­der sehr ak­tu­ell wir­ken, und der ‚Fo­to­gra­fie des ent­schei­den­den Au­gen­blicks‘ von Timm Stütz ist ein be­son­de­res Er­leb­nis, das zur Re­fle­xion an­regt.

Die Ausstellung wird vom 21. Juli 2019 bis zum 31. Oktober 2019 auf dem Markt­platz von Rhi­now ge­zeigt. Bei ei­ner Ver­nis­sage am Sonn­tag, den 21. Ju­li 2019, 15:00 Uhr in der Stadt­kir­che Rhi­now, Markt­platz 10, 14728 Rhi­now wird das Pro­jekt „Groß­mys­ti­ker trifft Kunst­fo­to­graf“ der Öf­fent­lich­keit vor­ge­stellt, zu dem ne­ben der Aus­stel­lung auch die im Karl-​May-​Ver­lag er­schie­ne­ne An­tho­lo­gie „Karl May: Mär­chen und Vi­sio­nen“ mit Bil­dern von Timm Stütz ge­hört. Prä­sen­ta­tor wird der He­raus­ge­ber der Bu­ches Hart­mut Wör­ner, Ge­schäfts­füh­rer der Karl-​May-​Ge­sell­schaft und Schorn­dor­fer, sein, der das Pro­jekt ini­ti­iert und die May-​Tex­te aus­ge­wählt hat. Es be­steht da­bei die Ge­le­gen­heit, das Buch „Mär­chen und Vi­sio­nen“ von Wör­ner sig­nie­ren zu las­sen.

Ort: Marktplatz | 14728 Rhinow

14. Juni bis 24. November 2019
Cover
Abstand
Cover
Abstand

Gotisches Haus

Theodor Fontane und Karl May

Kurator: Priv.-Doz. Dr. Thomas Kramer

Veranstalter-Informationen: Theodor Fontane und Karl May, märkische Alleen und Prä­rie – wie passt das zu­sam­men? Je­der von uns ist mit dem tra­gi­schen Schick­sal von »Ef­fi Briest« ver­traut; un­ge­zähl­te Trä­nen ver­gos­sen wir bei Win­ne­tous Ro­man- oder Lein­wand­tod. Doch was ha­ben bei­de Au­to­ren au­ßer dem stra­pa­ziö­sen Schrift­stel­ler­be­ruf im 19. Jahr­hun­dert und an­hal­ten­dem Best­sel­ler­ruhm ge­mein­sam? Die­ser Fra­ge wid­met sich nun erst­mals ei­ne Aus­stel­lung. Der Preu­ße Fon­ta­ne schrieb über die mär­ki­schen Quit­zows im 15. Jahr­hun­dert, ver­fass­te ein be­rühm­tes Ge­dicht über Leo­pold von An­halt-​Des­sau, er­zähl­te in »Schach von Wut­he­now« und »Vor dem Sturm« über die Na­po­leon­zeit oder in opu­len­ten Sach­bü­chern über die deut­schen Ein­heits­krie­ge zwi­schen 1864 und 1870/71. Schließ­lich lässt er ei­nen sei­ner Ro­man­hel­den so­gar ins ame­ri­ka­ni­sche Fel­sen­ge­bir­ge flie­hen.

Denn viel­sei­tig wa­ren sie bei­de: Der Sach­se Karl May ver­fass­te nicht nur rei­ßen­de Wild­west­mär­chen oder aqua­ri­en­bun­te Orient­aben­teu­er, son­dern auch den Rit­ter­ro­man »Der bei­den Quit­zows letz­te Fahr­ten« oder Hu­mo­res­ken um den »Al­ten Des­sau­er«. In »Die Lie­be des Ula­nen« ver­folgt er auf über 2000 (!) Sei­ten die Schick­sa­le ei­ner preu­ßi­schen Of­fi­ziers­fa­mi­lie in Lie­be und Krieg zwi­schen 1814 und 1871.

Der Kurator Dr. Thomas Kramer vergleicht die Sicht der Autoren auf ent­schei­den­de Etap­pen bran­den­bur­gisch-​preu­ßi­scher His­to­rie im Kon­text eu­ro­pä­ischer Kul­tur­ge­schich­te. Ne­ben Ori­gi­nal­aus­ga­ben ver­tie­fen auf­wen­dig ge­stal­te­te Dio­ra­men und Ge­mäl­de, his­to­ri­sche Waf­fen, Fah­nen und Uni­for­men das An­lie­gen der Prä­sen­ta­tion. Brei­ter Raum wird der Re­zep­tion der bei Fon­ta­ne und May be­schrie­be­nen Er­eig­nis­se auf Sam­mel­bil­dern, in UFA-​Fil­men oder DE­FA-​Pro­duk­tio­nen ge­währt. Und nicht zu­letzt wird das Ge­heim­nis ge­lüf­tet, wie der Kult­co­mic MO­SA­IK Fon­ta­ne und May zu­sam­men­füh­rte.

Ort: Gotisches Haus | Breite Straße 32 | 13597 Berlin-Spandau

Öffnungszeiten: Di—Sa 10 bis 18 Uhr; So 12 bis 18 Uhr;
Mo und Feiertags geschlossen

Eintritt: frei

Juli 2019
Cover
Abstand
Preis: 17,90 €

Karl May

Der schwarze Mustang

Gelesen von: Karlheinz Gabor

Lieferumfang: Audiobook MP3 | Laufzeit: ? Minuten

Verlag: Hierax Medien Edewecht

17. August 2019
14:30 Uhr
Cover
Abstand

Gotisches Haus

Mit der U7 zu Theodor Fontane und Karl May!

Kurator: Priv.-Doz. Dr. Thomas Kramer

Veranstalter-Informationen: Thomas Kramer erzählt von den Autoren und führt am Ziel der Fahrt durch die Aus­stel­lung.

Treffpunkt: U-Bahnhof Bayerischer Platz

Ziel: Gotisches Haus | Breite Straße 32 | 13597 Berlin-Spandau

Eintritt: frei; BVG-Fahrschein erforderlich

14. September 2019
11:00—15:00 Uhr
VHS-Logo Cover
Abstand

Volkshochschule Berlin-Spandau

Illustrationskurs

Begleitprogramm zur Ausstellung »Theodor Fontane und Karl May«

Veranstalterhinweise: Zusammen mit der Illustratorin Mara Burmester setzen sich die Teil­neh­me­r*in­nen künst­le­risch mit der Aus­stel­lung aus­ein­an­der.

Nähere Informationen: liegen derzeit noch nicht vor.

26. Oktober 2019
11:00—14:00 Uhr
VHS-Logo Cover
Abstand

Volkshochschule Berlin-Spandau

Theodor Fontane und Karl May

Brandenburg-Preußen im Werk der Bestsellerautoren
Kuratorenführung im Gotischen Haus Spandau

Veranstalterhinweise: Eine Kuratorenführung mit Dr. Thomas Kramer durch die Aus­stel­lung „Theo­dor Fon­ta­ne und Karl May. Bran­den­burg-​Preu­ßen im Werk der Best­sel­ler­au­to­ren“ im GO­TI­SCHEN HAUS mit an­schlie­ßen­der Dis­kus­sion.

Theodor Fontane (1819—1898) und Karl May (1842—1912), märkische Alleen und Prä­rie. Wie passt das zu­sam­men? Was ha­ben bei­de Au­to­ren au­ßer dem stra­pa­ziö­sen Schrift­stel­ler­be­ruf im 19. Jahr­hun­dert und an­hal­ten­dem Best­sel­ler­ruhm ge­mein­sam? Die­sen Fra­gen wid­met sich nun erst­mals ei­ne Aus­stel­lung, die das li­te­ra­ri­sche Werk von Fon­ta­ne und May zu Bran­den­burg-​Preu­ßen in die zeit­his­to­ri­schen Hin­ter­grün­de ih­rer Ro­ma­ne und Er­zäh­lun­gen ein­bin­det. Tho­mas Kra­mer ver­gleicht in ei­nem Rund­gang durch die von ihm ent­wi­ckel­te und ku­ra­tier­te Prä­sen­ta­tion den Blick der Au­to­ren auf bran­den­bur­gisch-​preu­ßi­sche His­to­rie zwi­schen 1414 und 1870/71. In ei­ner an­schlie­ßen­den Dis­kus­sions­run­de stellt sich der Ku­ra­tor den Fra­gen der Kurs­teil­neh­mer.

Dauer: 4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Kursgebühr: 7,80 € (ermäßigt: 3,90 €)

Oktober 2019
Cover
Abstand
Preis: 19,95 €

Karl May

Am Jenseits

Klappentext: Auf einer Reise durch die arabische Wüste stoßen Kara Ben Nem­si und Had­schi Ha­lef Omar auf ei­nen ge­heim­nis­vol­len blin­den Se­her. Das Buch mar­kiert den Über­gang von der ro­man­ti­schen Er­zäh­lung zu Mays Spät­werk. Be­son­ders ein­drucks­voll sind die Vi­sio­nen vom Jüngs­ten Ge­richt ge­stal­tet.

Gelesen von: Heiko Grauel

Lieferumfang: 1 MP3-CD im Digipak mit 8-seitigem Booklet | Laufzeit: ca. 14 Stunden.

Verlag: Karl-May-Verlag

2. November 2019
11:00—14:00 Uhr
VHS-Logo Cover
Abstand

Volkshochschule Berlin-Spandau

Theodor Fontane und Karl May

Mythos Preußen in Kunst, Literatur und Film
Kuratorenführung im Gotischen Haus Spandau — Theodor Fontane und Karl May

Veranstalterhinweise: Eine Kuratorenführung mit Dr. Thomas Kramer durch die Aus­stel­lung „Theo­dor Fon­ta­ne und Karl May. Bran­den­burg-​Preu­ßen im Werk der Best­sel­ler­au­to­ren“ im GO­TI­SCHEN HAUS mit an­schlie­ßen­der Dis­kus­sion.

Nicht nur Theodor Fontane (1819—1898) oder Karl May (1842—1912), sondern un­ge­zähl­te an­de­re Au­to­ren, Dra­ma­ti­ker, Künst­ler oder Fil­me­ma­cher web­ten am My­thos Preu­ßen.

Thomas Kramer vergleicht in einem Rundgang durch die von ihm entwickelte und ku­ra­tier­te Prä­sen­ta­tion an aus­ge­wähl­ten Ob­jek­ten der Aus­stel­lung Re­fle­xio­nen Bran­den­bur­gisch-​Preu­ßi­scher Ge­schich­te über Fon­ta­ne und May hi­naus in der His­to­ri­en­ma­le­rei, in Ro­ma­nen, UFA-​Fil­men oder DE­FA-​Pro­duk­tio­nen vor ih­rem zeit­ge­schicht­li­chen Ent­ste­hungs­hin­ter­grund. In ei­ner an­schlie­ßen­den Dis­kus­sions­run­de stellt sich der Ku­ra­tor den Fra­gen der Kurs­teil­neh­mer.

Dauer: 4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Kursgebühr: 7,80 € (ermäßigt: 3,90 €)

9. November 2019
11:00—14:00 Uhr
VHS-Logo Cover
Abstand

Volkshochschule Berlin-Spandau

Theodor Fontane und Karl May

Wahrheit und Dichtung: Brandenburg-Preußen bei Theodor Fontane und Karl May
Kuratorenführung im Gotischen Haus Spandau

Veranstalterhinweise: Eine Kuratorenführung mit Dr. Thomas Kramer durch die Aus­stel­lung „Theo­dor Fon­ta­ne und Karl May. Bran­den­burg-​Preu­ßen im Werk der Best­sel­ler­au­to­ren“ im GO­TI­SCHEN HAUS mit an­schlie­ßen­der Dis­kus­sion.

In seinen „Wanderungen durch die Mark“, in Gedichten, Romanen und Sach­bü­chern setz­te sich Theo­dor Fon­ta­ne (1819—1898) lebens­lang kri­tisch und kom­pe­tent mit Bran­den­burg-​Preu­ßen aus­ein­an­der. We­ni­ger be­kannt ist, das sich auch Karl May (1842—1912), geis­ti­ger Va­ter Win­ne­tous, in Ro­ma­nen und No­vel­len den Ho­hen­zol­lern im frü­hen 15. Jahr­hun­dert, der Fri­de­ri­zia­ni­schen Epo­che so­wie den Be­frei­ungs- und Ei­ni­gungs­krie­gen wid­me­te. Im Rah­men ei­ner Ku­ra­to­ren­füh­rung durch die von ihm ent­wi­ckel­te und ku­ra­tier­te Prä­sen­ta­tion er­läu­tert Tho­mas Kra­mer den Um­gang bei­der Au­to­ren mit der Re­al­his­to­rie und bie­tet so fas­zi­nie­ren­de Ein­bli­cke in die Werk­statt zwei­er Au­to­ren des 19. Jahr­hun­derts. In ei­ner an­schlie­ßen­den Dis­kus­sions­run­de stellt sich der Ku­ra­tor den Fra­gen der Kurs­teil­neh­mer.

Dauer: 4 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Kursgebühr: 7,80 € (ermäßigt: 3,90 €)

24. November 2019
15:00 Uhr
VHS-Logo Cover
Abstand

Volkshochschule Berlin-Spandau

Was wäre Fontane ohne seine Emilie?

Begleitprogramm zur Ausstellung »Theodor Fontane und Karl May«

Veranstalterhinweise: Die Schauspielerin Margrit Straßburger gibt einen au­then­ti­schen Ein­blick in das Le­ben bei­der Ehe­part­ner.

Nähere Informationen: liegen derzeit noch nicht vor.